Pöllndorf Special & FIZO - Islandpferdeturniere neu gedacht

Mit dem Pöllndorf Special wollten der IRC Weistrach und Gut Pöllndorf wieder intensiver als Turnierveranstalter auftreten.


Alle Infos & Bilder unter "mehr lesen"



Die Idee:

Verbinde die Stärken der vorhandenen Location zu einem Turnier, das möglichst viele Interessenten anspricht.


Daher die Kombination aus

  • Turnier und FIZO, um auch in der Zuchtprüfung mehr Zuschauer zu haben.
  • Turnier und alternative Bewerbe, wie einer Futurity. Wir hatten das Glück, dass Jens Füchtenschnieder als Richter und Kommentator fungierte. So wurde die Futurity zu einem spannenden Bewerb, der nicht nur den Reitern undPferdebesitzern Freude machte..... ein Muss für die Zukunft.
  • Turnier und Verkaufspferdeschau: In Kooperation mit Thordur Thorgeirsson und dem Gestüt Norderheide konnten wir am Samstag und Sonntag eine Anzahl von Pferden verschiedenster Leistungsklassen zeigen. Dies ermöglichte Interessenten ein geballtes Angebot und fand großen Anklang.

 Glück hatten wir

  • mit dem Wetter. Der von Rainer Zitterbart vielzitierte „Weistrachnerz“ (seine Umschreibung für Regenmantel) konnte dieses Mal zu Hause bleiben.
  • mit der Tatsache, dass in der FIZO Profis wie Thordur Thorgeirsson & Josie Maier am Werk waren, die wohl mit ein Grund für das große Starterfeld waren (38 Nennungen).
  • mit unserem aktiven Verein, der mit Festzelt und Gartenlaube einen ansprechenden Rahmen für eine bekannt gute Küche bot.
  • mit einer neuen Form von „Teambuilding“. Die mehr als 30 (das nenne ich Vereinsarbeit!!!) Mitglieder des Weistracher Jugendkaders boten in einem eigenen Stand Waffeln und Eiskaffee an. Auch die 10jährigen waren mit vollem Elan dabei!!!


Die Erfolge: Diese sind natürlich für jeden Einzelnen zu bemessen. Ein Turnier/eine FIZO ist eine Momentaufnahme. Da kann der erste gelungene Passlauf (wenn auch vielleicht nicht ganz schnell) schon toll sein, oder die positive C­Prüfung...

Herausragend waren:

  • Der Zuchterfolg des Stefanihof, der mit Raudhetta vom Stefanihof die höchstbewertete Zuchtstute Österreichs zur WM schickt.
  • Das von den Weistracher Jungen ReiterInnen dominierte 250 m Passrennen, das rechnerisch auf der WM in Berlin Paula Chmelik auf Náttdis vom Eylershof eine Gold­ und Vanessa Mayer auf Máni vom Störtal eine Bronzemedaille gebracht hätte.
  • Eine satte 9, die die vielleicht jüngste FIZO­ Reiterin der Islandpferdeszene im Pass erritt: Johanna Kirchmayr mit Sylgja frá Grund in der Übersichtsschau...


Aus Sicht des Hofbetreibers war die Tatsache, dass 2 der „Pöllndorf“ Pferde in der FIZO die magische 8 überschritten, sehr erfreulich. Aus Sicht des IRC Weistrach war die Tatsache, dass dieses Event mit viel Tatendrang, Sonne und guter Stimmung über die Bühne gegangen ist, ebenso sehr erfreulich. Und ganz nebenbei wurden noch 400 Heuballen geerntet ;­). Besonders motiviert hat das positive Echo, diese Motivation wird beflügeln.....

IRC Weistrach & Gut Pöllndorf