Josef Mayr

Ein Pionier der Islandpferdezucht und Reittouristik ist von uns gegangen

Wir betrauern den Tod von Herrn Josef Mayr, der am 16. April 2019 im 91. Lebensjahr verstorben ist.

 

Herr Mayr ist vielen in der Islandpferdeszene ein Begriff, haben doch mehrere Generationen von Reitern und Reiterinnen ihre ersten Erfahrungen mit der wunderbaren Pferderasse in Ampflwang im oberösterreichischen Hausruckviertel gesammelt. Vor fast vier Jahrzehnten - zu einer Zeit als das Islandpferd in Österreich noch kaum verbreitet und bekannt war - schuf Herr Mayr mit dem Reitzentrum Hausruckhof ein kleines Reiterparadies für Kinder und Junggebliebene. Mit viel Engagement, touristischem Gespür und großer Liebe zum Islandpferd baute er einen zunächst noch kleinen Reiterhof zum größten Islandpferdegestüt in Österreich aus. Das ursprünglich touristisch wenig erschlossene Dorf Ampflwang entwickelte sich Dank Herrn Mayrs Einsatz zu DEM Reiterdorf Oberösterreichs. Das Reitzentrum Hausruckhof wurde weit über die österreichischen Grenzen hinweg bekannt und beliebt. Unzählige junge Menschen haben an diesem Ort die Liebe zum Islandpferd entdeckt – sei es nun als Gast im Sporthotel oder als Teilnehmer an einem der vielen Kinder-Reitcamps. Herr Mayr war dabei im Betrieb stets präsent und kümmerte sich mit viel Herz, Charme und Humor um das Wohlergehen seiner Gäste und um das Gedeihen seines Lebenswerkes. Bis ins hohe Alter blieb Herr Mayr das konsequente Herzstück des Reitzentrums Hausruckhof. Dass es nun nicht mehr schlägt, erfüllt uns mit großer Trauer.

 

Der ÖIV dankt Herrn Mayr für seinen unermüdlichen Einsatz und seine Verdienste für das Islandpferd in Österreich und wird ihm als einen der großen und engagierten Pioniere der Islandpferdezucht und Reittouristik stets ein ehrendes Andenken bewahren.

 

Unsere aufrichtige Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen von Herrn Mayr. Wir wünschen ihnen viel Kraft in dieser schweren Zeit.

 

Das ÖIV-Team

 

Die Verabschiedung von Herrn Josef Mayr findet am Samstag, den 27. April 2019 um 10:00 Uhr in der Aufbahrungshalle in Ampflwang statt.