FIZO Islandpferde Reithof Piber 2019

Gelungene FIZO auf dem Islandpferde Reithof Piber

Wie mittlerweile traditionell im Frühjahr fand am 24. und 25. Mai auf der hervorragend präparierten Reitbahn von Karl und Carina Piber die heuer wahrscheinlich einzige FIZO Prüfung in Österreich statt. 21 Pferde wurde von den beiden erfahrenen Richtern Marliese Grimm (GER) und John Siiger Hansen (DK) zuerst im Gebäude und dann geritten vorgestellt und konnten dabei teils sehr beeindruckende Leitungen erzielen.


So konnten die beiden von Jens Füchtenschnieder gezüchteten und auch vorgestellten Hengste Mergur fra Votmula (aus seiner isländischen Zucht) und Nattar vom Mönchshof aufgrund ihres eleganten und besonders langbeinigen Körperbaus, jeweils die Note 9,00 für Proportionen erhalten. Der ebenfalls sehr elegante und imposante Helmschecke Heljar fra Brekknakoti erhielt sogar die Höchstnote 10,0 für seine lange, dichte und besonders gepflegte Mähne. Die höchste Gebäudenote bei den Hengsten bekam Nattar vom Mönchshof mit 8,44 Punkten. Bei den Stuten konnte die von Johannes Hoyos in Island gezüchtete Stute Stelpa fra Laugavatni mit 8,31 Punkten, die höchste Exterieurnote für sich erzielen.

Der zweite Teil der Beurteilung war die Beurteilung der Gänge, bei denen der im Besitz von Karl und Carina Piber stehende Hrafnar fra Ragnheidarstödum durch seinen sehr schnellen und vor allem von Carina Piber wirklich gut gerittenen Rennpass mit einer traumhaften Note von 9,0 besonders hervorstach. Er konnte ebenso im Tölt durch seine hochweite Bewegung und dem klaren Takt bis ins hohe Tempo einmal mehr unter Beweis stellen, dass er eine gelungene Kombination aus der hochgeprüften Mutter Hatid fra Ulfsstödum (10,0 für Tölt und 9,5 für Form unter dem Reiter) und dem Jahrhundertvererber Orri fra Thufu (1347 Nachkommen ) ist. Hrafnar erhielt mit 8,28 Punkten sowohl die höchste Gesamtnote aller teilnehmenden Pferde, als auch die höchste Note für die Reiteigenschaften, nämlich 8,38 Punkte.

Die 4-gängig vorgestellte Stute Isdrottning von Vindstadir konnte in den Reiteigenschaften 4 x mit der Note 9,0 beurteilt werden und ist damit nicht nur die in den Gängen höchstbeurteilte Viergangstute, sondern auch für die heurige Weltmeisterschaft in Berlin qualifiziert.

Die gewohnt professionelle Abwicklung des Teams rund um Karl und Carina Piber, sowie die unglaublich gut gepflegte und gewartete Reitbahn, ohne die keine dieser Leistungen möglich wären, trugen natürlich maßgeblich zum Gelingen der Veranstaltung bei. Deshalb gilt dem Team besonderer Dank, vorallem auch deshalb, weil es somit den österreichischen Züchtern, Pferdebesitzern und Reitern ermöglicht wird, ihre Pferde zu zeigen und beurteilen zu lassen.

Text: Thorsten Karg